Die Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung reagierten unverzüglich auf die Pressemeldung des VAC und WVAC. Folgendes war zu lesen:

Weinheimer Senioren-Convent

Weinheimer Senioren-Convent

Weinheim. (pro) Vergangene Woche machte eine Studentenverbindung aus Bonn Negativschlagzeilen. Sie hatte den Antrag gestellt, dass die Mannheimer „Burschenschaft Hansea“ aus ihrem Dachverband „Deutsche Burschenschaft“ fliegen solle, weil sie einen Studenten mit chinesischen Wurzeln aufgenommen hatte. Kritiker sprachen von einem „Ariernachweis“ (wir berichteten).

Unsere Zeitung bat daher die Weinheimer Corpsstudenten um eine Stellungnahme. Albrecht Fehling, Sprecher des Weinheimer Verbands Alter Corpsstudenten (WVAC) und des Weinheimer Senioren-Convents (WSC), geht in seiner Antwort deutlich auf Distanz zu den Burschenschaften. Unter der Überschrift „Corps und Burschenschaften – Unterschiede wie Tag und Nacht“ teilte er mit: Die Verbände der Weinheimer Corps würden sich von ethnischen Fragestellungen distanzieren und ihren „Erfolgskurs von Weltoffenheit und Toleranz“ beibehalten.

Quelle: Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung