In den Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung erschien über die Weinheim-Tagung 2014 folgender Artikel:

Weinheim. Die Veranstaltungen beim Jubiläum der Wachenburg vor einem Jahr haben die Verbundenheit der Corpsverbände mit der Stadt und ihren Bewohnern weiter vertieft. Das war bei dem Festakt auf der Wachenburg bei der Weinheim-Tagung deutlich zu spüren. Auch die große Anzahl Weinheimer Ehrengäste und Freunde der Wachenburg signalisierte diese Gemeinsamkeit, worauf auch der amtierende Vor-Ort-Sprecher Lukas Rebentisch bei seiner Begrüßung des Oberbürgermeisters Heiner Bernhard und zahlreicher Weinheimer Kommunalpolitiker hinwies.

CorpsstudentenEU_Weinheimtagung2014_11Die Festrede von Dipl.-Kaufmann Alexander Junge behandelte die Frage „Berufseinstieg als Corpsstudent – Ist das besser?“ Er brauchte dazu keine großen wissenschaftlichen Studien bemühen, denn er berichtete aus eigener Erfahrung und kam zu dem Schluss, dass ein Corpsstudent fast immer die besseren Chancen habe als andere Bewerber. Als Grund führte er an, welche Kenntnisse und Erfahrungen ein Student in der Gemeinschaft eines Corps sammeln könne, wozu auch die Ratschläge älterer Studenten beitragen würden. Das Corps vermittele Teamgeist, Führungsqualitäten, sicheres Auftreten und das Leiten von Gruppendiskussionen. Mit dem ganz konkreten Beispiel eines Vorstellungsgesprächs, wie er es selbst erlebt habe, beschrieb er die Vorteile eines Corpsstudenten.

Noch überzeugender belegte dies anschließend die Vorstellung der Preisträger der Friedrich-von-Klinggräff-Medaillen durch den Vorsitzenden des Stiftervereins Alter Corpsstudenten, Prof. Dr. Wolfgang Herr. Diese Medaille wird für hervorragende Leistungen in Studium und Wissenschaft sowie für besonderen Einsatz in der Corpsgemeinschaft verliehen. Die Bewerber kommen aus dem Kreis Weinheimer und Kösener Corpsstudenten. Prof. Herr wies eingangs darauf hin, dass der Stifterverein bisher jährlich etwa drei dieser Medaillen und den damit verbundenen Förderpreis in Höhe von 4000 Euro vergeben habe, diesmal waren es zehn Preisträger. Er würdigte bei jeder Vorstellung die besonderen wissenschaftlichen Leistungen der einzelnen Preisträger sowie deren Einsatz in der Gemeinschaft des Corps. Die meisten dieser Preisträger studierten auch an renommierten ausländischen Hochschulen.

Viel Geld für Projekte

CorpsstudentenEU_Weinheimtagung2014_12Die Ausgezeichneten erbrachten alle außergewöhnliche Leistungen in Studium und Wissenschaft und haben sich in besonderer Weise in Corps engagiert. Außerdem machten sie bereits mit viel beachteten wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf sich aufmerksam. Es sind: Dr. Ing. Tobias Beutel, Dipl.- Ing. Marwan El Chama, Ass. Jur. Bernd Fluck, Dr. med. Fabian Geldmacher, Dr. rer. nat. Stephan Friedrich Heuke, Dr. rer. nat. Christoph Lofi, Dipl.-Ing. Wolf-Dieter Perlitz, MoM (Master of Music) Alexander Schuster, Dr. Ing. Michael Skorianz und Dr. jur. Artur Swierczok.

Die Auszeichnung der Preisträger findet während des Festaktes der Kösener Pfingsttagungen am 6. Juni auf der Rudelsburg in Bad Kösen statt. Seit seiner Gründung im Jahre 1986 hat der Stifterverein Alter Corpsstudenten insgesamt 144 Kösener und Weinheimer Corpsstudenten mit der Friedrich-von-Klinggräff-Medaille auszeichnen können. Die damit verbundenen Förderpreise von aktuell jeweils 4000 Euro zur Unterstützung der weiteren wissenschaftlichen Arbeit der Ausgezeichneten belaufen sich auf insgesamt rund 450 000 Euro.

Die Medaille ist nach Friedrich von Klinggräff (1825-1887) benannt, der als Senior des Corps Vandalia Heidelberg im Jahre 1848 die Gründung des Kösener Senioren-Convents-Verbandes (KSCV) anregte. Durch diese Maßnahme haben sich die Corps als älteste Form von Studentenverbindungen von anderen, neu entstandenen Verbindungsformen abgegrenzt.

Im Namen der Preisträger bedankte sich Dr. Ing. Tobias Beutel für die Auszeichnung. Die Glückwünsche des WVAC und des WSC übermittelte Vor-Ort-Sprecher Lukas Rebentisch, der damit auch den Dank für die Aufnahme in Weinheim verband. h.t.

Quelle: Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung