Universitätsarchiv Leipzig – auf der Facebook-Seite gefunden:

1895 baute man am Fuße der Burg ein Denkmal zum 80. Geburtstag von Fürst Otto von Bismarck. Am 27. April 1895 wurde das Denkmal von ihm selbst für gut befunden.

"Der junge Bismarck und sein Hund Ariel."

„Der junge Bismarck und sein Hund Ariel.“

Corps Thurnigia Jena

Corps Thurnigia Jena

Auf der Gedenkplatte stand:

200_Jahre_Bismarck02_corpsstudentenEU

Dem Corpsstudenten Otto von Bismarck – Reichskanzler

„Das Deutsche Volk in Einigkeit,
Ein neues Reich in neuer Zeit,
Millionen haben darüber gedacht,
aber nur Einer hat’s fertig gebracht,
Einer der Unsern in Lieb und Zorn,
Ein Bursch von echtem Schrot und Korn,
Ein alter deutscher Corpsstudent,
Den alle Welt Fürst Bismarck nennt.
Dies Bild stellt ihn als Jungbursch dar.
Dankt Gott, dass er der Uns’re war.“

Bismarcks wilde Göttinger und Berliner Studentenjahre prägten ihn, Karzerstrafen, Stadtverweise, Pistolenduelle folgten. Im Göttinger Karzer ist eine Schnitzerei in der Tür zu bewundern.

Bad Kösen und die Rudelsburg.

Bad Kösen und die Rudelsburg.

Das Bismarckdenkmal wurde in den Jahren 1951/52 zerstört. Das Denkmal konnte mit Spendengeldern in den Jahren 2005/06 wieder errichtet werden. Am 01. April 2006 wurde es zum 191. Geburtstag von Bismarck, eingeweiht.

Quelle: Universitätsarchiv Leipzig