Als Akademiker und Bürger Karlsruhe lebenslang verbunden

Studentenverbindungen übergeben EB Jäger Dokumentation zum Stadtgeburtstag Der Geschenkereigen für die Fächerstadt zu ihrem 300. Geburtstag riss bis zuletzt nicht ab: Mehr als 175 Jahre schon gestalten Studentenverbindungen Karlsruhes akademische und städtische Geschichte mit. Grund genug für vier Corps, drei Landsmannschaften, eine Turnerschaft sowie die Alten Herren Studentischer Corps (AHSC) und die Vereinigung Alter Herren…

Details

So viele Preisträger wie noch nie

In den Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung erschien über die Weinheim-Tagung 2014 folgender Artikel: Weinheim. Die Veranstaltungen beim Jubiläum der Wachenburg vor einem Jahr haben die Verbundenheit der Corpsverbände mit der Stadt und ihren Bewohnern weiter vertieft. Das war bei dem Festakt auf der Wachenburg bei der Weinheim-Tagung deutlich zu spüren. Auch die große Anzahl…

Details

Corpsstudenten in Weinheim: Unbedingt tolerant

Der Journalist Philipp Weber der Rhein-Neckar-Zeitung veröffentlichte folgenden Artikel über die Weinheimtagung 2014: Großer Zapfenstreich: Die RNZ sprach mit Corpsstudenten über deren Werte und Anschauungen Weinheim. Das unbedingte Toleranzprinzip, darauf kommt es an. Das ist dem Hamburger Corpsstudenten Moritz Weilandt, 22, wichtig. Ebenso seinem Aachener Kommilitonen, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Die…

Details

Weinheim: Eine Vorlesung in „Weinheimer Städtebau“

In folgendem Artikel berichtete die Rhein-Neckar-Zeitung von der Weinheim-Tagung: Beim Empfang für die Corpsstudenten stellte OB Bernhard einige Bauprojekte seiner Stadt vor Weinheim. (keke) Lukas Rebentisch zeigte sich zum Auftakt der diesjährigen Tagung des Weinheimer Senioren Convents (WSC) und des Weinheimer Vereins Alter Corpstudenten (WVAC) selbstbewusst. „Wir sind wieder hier“, bekannte der Erste Vorort-Sprecher beim…

Details

120 Jahre Weinheimer Studentencorps

Von Redakteur der Saarbrücker Zeitung, Herr Peter Wagner, berichtete in selbiger Zeitung am 25. Oktober 2013 folgendes:

Große Feier mit vielen Gästen im Saarbrücker Casino am Staden

Anlässlich des 120. Geburtstags der Weinheimer Vereinigung Alter Corpsstudenten (öWVAC) zu Saarbrücken wurde im Casino am Staden groß gefeiert. Zum Jubiläum nahmen die Gäste teilweise lange Anfahrten auf sich.

Saarbrücken, Die „örtliche Weinheimer Vereinigung Alter Corpsstudenten“ (öWVAC) zu Saarbrücken hat in froher und großer Runde im Casino am Staden ihren 120. Geburtstag gefeiert. Kommersleiter Rolf Gerling (Bous) durfte 75 Gäste begrüßen, darunter nicht nur viele der 40 Mitglieder, sondern auch Freunde, die teilweise hunderte Kilometer fuhren, um das Ereignis nicht zu versäumen. Gerling betonte in seiner „Vaterlandsrede“ die Bedeutung von Gedankenfreiheit, Menschenwürde, Menschenrechten und aktiver Teilnahme an Demokratie. Die Festrede über die evangelische Kirchengeschichte der Saargegend hielt Pfarrer Professor Joachim Conrad (Püttlingen).

Details

Frühschoppen mit Tradition

Am 15.06.2013 berichtete die Neue Westfälische:

Corpsverbindungen pflegen Austausch in der Husenmühle

Hüllhorst (NW). Als Motto hatten sie ein Zitat von Friedrich Schiller gewählt. Mit „Wer zählt die Völker, nennt die Namen, die gastlich hier zusammenkamen?“ aus dem Gedicht „Die Kraniche des Ibykus“ war der Frühschoppen des AHSC überschrieben.

Mehr als 20 Angehörige des Alte-Herren-Senioren-Convents (AHSC), einer Vereinigung des Mitglieder der studentischen Corpsverbindungen nach dem akademischen Abschluss, fanden sich in der Hüllhorster Husenmühle ein. Eingeladen vom Vorsitzenden und Juristen Thomas Oermann, kamen zahlreiche Corpsstudenten, Gäste und deren Familien aus Nah und Fern. Den weitesten Weg hatte die Lebensgefährtin des Vorsitzenden aus dem österreichischen Weinviertel auf sich genommen.

Details

Über Kultur, Kunst und Politik ausgetauscht

Das Westfalenblatt berichtete am 15.06.2013 mit folgendem Artikel:

Traditioneller Husenmühlenfrühschoppen

Lübbecke / Hüllhorst (WB). Als Motto hatten sie ein Zitat von Friedrich Schiller gewählt. Mit „Wer zählt die Völker, nennt die Namen, die gastlich hier zusammenkamen?“ aus dem Gedicht „Die Kraniche des Ibykus“ war der Frühschoppen des AHSC überschrieben.

Mehr als 20 Angehörige des Alte-Herren-Senioren-Convents (AHSC), einer Vereinigung des Mitglieder der studentischen Corpsverbindungen nach dem akademischen Abschluss, fanden sich in der Hüllhorster Husenmühle ein. Eingeladen vom Vorsitzenden und Juristen Thomas Oermann, kamen zahlreiche Corpsstudenten, Gäste und deren Familien aus Nah und Fern. Den weitesten Weg hatte die Lebensgefährtin des Vorsitzenden aus dem österreichischen Weinviertel auf sich genommen.

Details

Die Studenten des „Weinheimer Senioren Convents“ feiern 100 Jahre Wachenburg, aber auch den guten Zulauf an Füchsen.

Am 13.05.2013 veröffentlichte der Autor Rüdiger Soldt unter dem Titel „Pflichtschlagend und weltoffen“ folgenden Artikel:

WEINHEIM, 12. Mai. Den Burg-Palas beleuchten farbige Schweinwerfer. An der Brüstung stehen Studenten mit farbiger Corpsmütze und Corpsband und lassen den Blick über die Oberrheinebene schweifen. Jedes Jahr feiern und tagen die Studenten des „Weinheimer Senioren Convents“ (WSC) auf der Wachenburg, hoch über der badischen Kleinstadt Weinheim. In diesem Jahr ist es ein besonderes Jubiläum – die im neoromanischen Stil erbaute Studentenburg wird hundert Jahre alt. Schon Ende des 19. Jahrhunderts war unter den wilhelminisch denkenden Weinheimer Corpsstudenten die Idee gereift, an die 23 Corps-Studenten, die im deutsch-französischen Krieg 1870/1871 gefallen waren, mit einem Ehrenmal zu erinnern. Doch es sollte bis 1907 dauern, bis das Weinheimer Corps genug Spenden für den Bau zusammenhatte.

Details

Ein feucht-fröhlicher Studentenmarsch

Am 13.05.2013 veröffentlichte der Redakteur Philipp Weber in der Rhein-Neckar-Zeitung folgenden Aritkel:

Weinheim. Weinheim hat eine weitere „Studenteninvasion“ überstanden: Mit einem Frühschoppen auf der Wachenburg ging gestern die Tagung des studentischen Korporationsverbands Weinheimer Senioren-Convent (WSC) zu Ende. Höhepunkt der Jubiläumstagung, in deren Verlauf der WSC sein 150-jähriges Bestehen feierte, war der traditionell feucht-fröhliche Fackelzug von der Kuppe des Wachenbergs in die Altstadt.

Details

„Es ist doch einfach eine Riesensause!“

In der Rhein-Neckar-Zeitung veröffentlichte Herr Philipp Weber folgenden Artikel:

Weinheim. Ein paar kräftige Windstöße rauschen durch den Wald, lassen die Funken fliegen. Der Geruch von verbranntem Wachs liegt in der Luft, ein Regenschauer ist gerade erst abgeklungen. Doch die Fackeln leuchten, die Bänder und Mützen sitzen, die ersten Lieder ertönen: Rund 700 Corpsstudenten aus 23 Städten haben sich vor der Wachenburg zum Fackelzug versammelt.

Details

Corpsstudenten – Pflichtschlagend und weltoffen

Rüdiger Soldt, Journalist bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, berichtete über die Weinheim Tagung 2013 in der FAZ folgendes: Die Studenten des „Weinheimer Senioren Convents“ feiern 100 Jahre Wachenburg – aber auch den guten Zulauf an Füchsen. Den Burg-Palas beleuchten farbige Schweinwerfer. An der Brüstung stehen Studenten mit farbiger Corpsmütze und Corpsband und lassen den Blick…

Details