Anwort des VAC auf den Artikel „Zurück in der Alpenfestung“

Am 25. November 2013 veröffentlichte der Autor Daniel Sailer unter dem Titel „ZURÜCK IN DER ALPENFESTUNG“ einen Artikel. Hier die Stellungnahme, die der Vorsitzende des VAC, Herr Hartung, daraufhin u.a. auf Facebook veröffentlichte:

Viele Angehörige akademischer Corps in Österreich, Deutschland und der Schweiz haben mit Interesse Ihren Artikel „Zurück in der Alpenfestung“ gelesen. Als Erster Vorsitzender des Verbandes Alter Corpsstudenten e.V. (VAC) drängt es mich, zu diesem Beitrag Stellung zu nehmen.

Enttäuscht hat uns, dass in Ihrem Beitrag die verschiedenen Formen und Dachverbände von studentischen Korporationen kaum unterschieden werden. So heisst es wörtlich: „Die Akademiker der FPÖ waren bei der Deutschen Burschenschaft oder bei ähnlichen Vereinigungen – Landsmannschaften, Sänger-, Turnerschaften, Corps oder Pennalverbindungen.“

Details

Wasser, Umwelt, Klimaschutz: Corpsstudentische Organisationen verleihen erstmals den Rektor-Max-Meyer-Preis für Nachwuchsforschung

Die Würzburger Wissenschaftlerin Dr. Anja Scholten vom Institut für Geographie und Geologie der Universität erhält für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit zum Thema „Wasser“ am 29. November 2013 im Rahmen einer Feierstunde in der Würzburger Residenz den Rektor-Max-Meyer-Preis, der in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen wird. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhält sie für ihre Dissertation „Auswirkungen von Niedrigwasser und Klimawandel auf die verladende Wirtschaft, Binnenschifffahrt und Häfen des Rheines“, die sie am Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg, betreut durch ihren Doktorvater Prof. Dr. Roland Baumhauer, verfasst hat.

Zeit: Freitag, 29. November 2013, 18.00 Uhr
Ort: Toscanasaal der Residenz (Südflügel), Residenzplatz 2, 97070 Würzburg

Details

Corps empfängt Botschafterin der Philippinen

Im Magazin „Westfalium“ erschien folgender Artikel über das Botschaftergespräch mit I.E. der Botschafterin der Philippinen:

Westfalen – Eine profunde Übersicht zum Stand und den Perspektiven der wirtschaftlichen wie auch der kulturellen Zusammenarbeit gab die Botschafterin der Philippinen, I. E. Exzellenz Maria Cleofe R. Natividad, Botschafterin der Republik der Philippinen in Deutschland am 7. November den Angehörigen des Münste­raner Corps Rheno-Guestphalia und ihren Gästen aus Wirt­schaft, Verwaltung und den Hochschulen. Die Botschafterin knüpfte dabei an die seit nunmehr 60 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen zwischen den Philippinen und Deutschland an, die sich im Wechsel der politischen Rahmenbedingungen als durchaus robust und zukunftsfähig erwiesen haben.

Die Zusammenarbeit zwischen den Philippinen und ihrem größten EU-Handels­partner erstreckt sich zum einen auf die wirtschaftlichen Beziehungen mit einem bilateralen Handelsvolumen von derzeit rund vier Mrd. Euro und. Der weitere Ausbau mit dem fernöstlichen Handels­partner wird seit längerem durch die ungelöste “Fraport-Angelegen­heit (Airport Manila)”, belastet, hinter der die 2004 vollzogene Enteignung des Projektes durch den Inselstaat steht.

Details

120 Jahre Weinheimer Studentencorps

Von Redakteur der Saarbrücker Zeitung, Herr Peter Wagner, berichtete in selbiger Zeitung am 25. Oktober 2013 folgendes:

Große Feier mit vielen Gästen im Saarbrücker Casino am Staden

Anlässlich des 120. Geburtstags der Weinheimer Vereinigung Alter Corpsstudenten (öWVAC) zu Saarbrücken wurde im Casino am Staden groß gefeiert. Zum Jubiläum nahmen die Gäste teilweise lange Anfahrten auf sich.

Saarbrücken, Die „örtliche Weinheimer Vereinigung Alter Corpsstudenten“ (öWVAC) zu Saarbrücken hat in froher und großer Runde im Casino am Staden ihren 120. Geburtstag gefeiert. Kommersleiter Rolf Gerling (Bous) durfte 75 Gäste begrüßen, darunter nicht nur viele der 40 Mitglieder, sondern auch Freunde, die teilweise hunderte Kilometer fuhren, um das Ereignis nicht zu versäumen. Gerling betonte in seiner „Vaterlandsrede“ die Bedeutung von Gedankenfreiheit, Menschenwürde, Menschenrechten und aktiver Teilnahme an Demokratie. Die Festrede über die evangelische Kirchengeschichte der Saargegend hielt Pfarrer Professor Joachim Conrad (Püttlingen).

Details

Übersetzung des englischen Artikels: „My Germany: Student fencer“

Mein Deutschland: Studentische Fechter

Am 11. September 2013 sendete die BBC den Filmbeitrag von Samuel Girona, siehe Ende dieses Beitrages, und Patrick Jackson, BBC News, Berlin, veröffentlichte folgenden Artikel bei dem Internet-Auftritt der BBC:

Vor der Bundestagswahl in Deutschland spricht der BBC mit Menschen unterschiedlicher Herkunft über ihr dortiges Leben. In der ersten Folge der Serie sprechen Zugehörige der privilegierten Gesellschaftsschicht über ihre Studentenverbindung.

Nils Hempel, 26, weiß seine Freunde so wie jeder Mann zu schätzen, aber vielleicht nicht mehr, als wenn sein Gegner bei einer Mensur einen Schmiss in seinem Gesicht mit dem Schläger erhält.

Als Jura-Student an der Humboldt-Universität Berlin gehört er zu einer der ältesten rein männlichen Hochschul-Studentenverbindungen Deutschlands, das Corps Marchia Berlin aus dem gut situierten Vorort der deutschen Hauptstadt Dahlem.

Details

My Germany: Student fencer

Am 11 September 2013 sendete die BBC den Filmbeitrag von Samuel Girona, siehe Ende dieses Beitrages, und Patrick Jackson, BBC News, Berlin, veröffentlichte folgenden Artikel auf dem Internet-Auftritt der BBC. Die deutsche Übersetzung finden Sie unter dem Titel „Übersetzung des englischen Artikels: “My Germany: Student fencer”„.

Ahead of the federal elections in Germany, the BBC talks to people from different backgrounds about their lives there. In the first in the series, those at the privileged end of society talk about their student fraternity.

Nils Hempel, 26, values his friends as much as any man but perhaps never more than when he is slashing at their faces with a sword.

A law student at Humboldt University from Bremen, he belongs to one of Germany’s oldest all-male college fraternities, the Corps Marchia Berlin, in the German capital’s well-heeled suburb of Dahlem.

Life there revolves around the fencing match or mensur (literally the prescribed distance between swordsmen).

Details

Über der Rudelsburg weht nun blau-weiß-rot

Am 11.08.2013 veröffentlichte die Zeitschrift „Super Sonntag“ in Naumburg folgenden Artikel: Turnusmäßig haben die Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes (KSCV) am 3. August ihre Führungsspitze ausgewechselt. Nach dem Alphabet übernahm der SC zu Bonn vom Berliner SC zu Berlin den „Vorort“, wie der Vorsitz des studentischen Korporationsverbandes traditionell genannt wird. Als Symbol dieses Wechsels holte der…

Details

Spenden in Höhe von 3.400 Euro an den Tierpark Bad Kösen

Der Pressesprecher der corpsstudentischen Verbände veröffentlichte am 9.08.2013 auf myheimat.de Folgendes:

Kösener Corpsstudenten zeigen Verbundenheit mit der Region

Schließlich waren es 3.400 Euro, die aufgrund einer Sammelaktion unter den Corpsstudenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammenkamen. Je 500 Euro stammten direkt von den Verbänden Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV) und Verband Alter Corpsstudenten (VWC) e.V., der Rest kam aus privater corpsstudentischer Hand.

Bei wunderschönem Wetter waren die Corpsstudenten am 3. August auf der Rudelsburg zusammengekommen, um ihr neues Führungsteam mit dem Fahnenwechsel auf dem Bergfried der Rudelsburg zu feiern. Als Vertreter der Stadt bedankte sich Bürgermeister Gerd Förster.

Details

Auf der Rudelsburg weht Blau-Weiß-Rot

Das Naumburger Tageblatt veröffentlichte am 5. oder 6. August 2013 folgenden Artikel:

Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes wechseln turnusmäßig Führungsspitze aus. Corps Rhenania Bonn übernimmt Vorort. Spende an Tierpark übergeben.

BAD KÖSEN/AG – Turnusmäßig haben die Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes (KSCV) ihre Führungsspitze ausgewechselt. Nach dem Alphabet übernahm am Sonnabendabend der SC zu Bonn vom Berliner SC zu Berlin den „Vorort“, wie der Vorsitz des studentischen Korporationsverbandes traditionell genannt wird. Als Symbol dieses Wechsels holte der bisherige Vorortsprecher Georg Bremer für das Corps Borussia Berlin seine schwarz-weiße Fahne vom Turm der Rudelsburg ein und übergab das Amt an seinen Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn. Von jetzt an weht die blau-weiß-rote Fahne des Corps Rhenania Bonn hoch über dem Saaletal.

Details

Fahnenwechsel auf der Rudelsburg

Der Pressesprecher der corpsstudentischen Verbände, Fehlig Brunsvigae, sp. Bavariae Würzburg, veröffentlichte am 1.08.2013 folgenden Artikel auf myheimat.de.

Die Kösener Corpsstudenten wechseln die Führungsspitze – Spende an Tierpark Bad Kösen zur Beseitigung von Flutschäden

Turnusmäßig wechseln die Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes (KSCV) am 3. August 2013 ihre Führungsspitze aus. Nach dem Alphabet übernimmt der SC zu Bonn vom Berliner SC den „Vorort“, wie der Vorsitz des studentischen Korporationsverbandes traditionell genannt wird. Als Symbol dieses Wechsels holt der bisherige Vorortsprecher Georg Bremer für das Corps Borussia Berlin („Berliner Preußen“) seine schwarz-weiße Fahne vom Turm der Rudelsburg ein und übergibt das Amt an seinen Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn. Von da ab wird die blau-weiß-rote Fahne des Corps Rhenania Bonn („Bonner Rhenanen“) hoch über dem Saaletal wehen.

Details

Vereinsfahne der Corps Saxonia Jena geklaut: 2 Männer vor Amtsgericht Jena

Am 31.07.2013 veröffentlichte die Autorin Ruth Hirschel folgenden Artikel in der OTZ Ostthüringer Zeitung:

Gegenüber dem Jenaer Paradiesbahnhof befindet sich die „Sachsenburg“. Hier residiert das Corps Saxonia Jena. In den Farben dunkelblau-hellblau-weiß leuchtet die Vereinsfahne der Studentenverbindung. Um diese ging es in einem Strafverfahren beim Schöffengericht im Amtsgericht Jena.

Jena. Angeklagt waren zwei Männer im Alter von 23 und 25 Jahren. Die Staatsanwaltschaft legte ihnen zur Last, in der Nacht zum 20. Juni 2011 die Saxonia-Vereinsfahne entwendet und einen sich in den Weg stellenden Zeugen geschlagen und getreten zu haben. Bei einer später erfolgten Kontrolle durch die Polizei hätten Peter F. und Jochen P. (Namen geändert) die Beamten beleidigt und getreten.

Details