In der Ostthüringer Zeitung war von Bierjungen zu lesen. Das gehört thematische doch irgendwie hier her:

Gabriele Hemerka, Bea Müller und Eva Schletter (von links) wollen historisch-unterhaltsame Stadtführungen durch Eisenberg anbieten. Foto: Daniel Hutfilz

Gabriele Hemerka, Bea Müller und Eva Schletter (von links) wollen historisch-unterhaltsame Stadtführungen durch Eisenberg anbieten. Foto: Daniel Hutfilz

Bereits ab August will das Mohr-Zart-Trio Stadtführungen anbieten.

Eisenberg. Das Mohr-Zart-Trio wird vier Wochen früher als geplant seine historischen Marktführungen in Eisenberg präsentieren.

Als Landgräfin Kunigunde (Bea Müller), Edelfrau Germania (Gabriele Hemerka) und Eisenberger Bierjunge (Eva Schletter) wollen die drei Darstellerinnen im Stadtzentrum von Zeit zu Zeit als „Straßenfeger“ für frischen Wind sorgen, teilten sie gestern mit. Zu diesen Gelegenheiten solle der Marktplatz zur Natur-Kulisse werden.

In „Szenen und Szene“ werden sagenhafte Überlieferungen, Geschichte und Geschichten rund um das Eisenberger Rathaus präsentiert. Dabei können die Teilnehmer eine turbulente Zeitreise vom Mittelalter bis zur Industrialisierung er­leben. Eingefügt ist sie in einen historischen Mix mit lebendigen Zutaten aus Straßentheater und Straßenkabarett. Die Figuren treten nicht nur als Gäste­führer in Aktion, sondern auch als authentische Charakter­rollen.

Am 1. und 8. August ist das Trio erstmals mit „Szenen und Szene“ in der Öffentlichkeit zu erleben. Treffpunkt ist am Markt 8, Beginn jeweils 20 Uhr. „Die Parole lautet: Glock Acht, am Markt 8“, so Bea Müller. Bis Oktober sollen weitere Aufführungen stattfinden, unter anderem mit Frühstücksvariante am Sonntag. Zusätzlich sind Sonderführungen möglich. Auskünfte zu den Angeboten des Trios gibt es ab sofort unter Tel.: (036691) 50174.

Quelle: Ostthüringer Zeitung