Der Pressesprecher der corpsstudentischen Verbände, Fehlig Brunsvigae, sp. Bavariae Würzburg, veröffentlichte am 1.08.2013 folgenden Artikel auf myheimat.de.

Die Kösener Corpsstudenten wechseln die Führungsspitze – Spende an Tierpark Bad Kösen zur Beseitigung von Flutschäden

Fahnenwechsel auf der Rudelsburg im Jahre 2012: Die Berliner Preußen übernehmen von den Würzburger Nassauern.

Fahnenwechsel auf der Rudelsburg im Jahre 2012: Die Berliner Preußen übernehmen von den Würzburger Nassauern.

Turnusmäßig wechseln die Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes (KSCV) am 3. August 2013 ihre Führungsspitze aus. Nach dem Alphabet übernimmt der SC zu Bonn vom Berliner SC den „Vorort“, wie der Vorsitz des studentischen Korporationsverbandes traditionell genannt wird. Als Symbol dieses Wechsels holt der bisherige Vorortsprecher Georg Bremer für das Corps Borussia Berlin („Berliner Preußen“) seine schwarz-weiße Fahne vom Turm der Rudelsburg ein und übergibt das Amt an seinen Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn. Von da ab wird die blau-weiß-rote Fahne des Corps Rhenania Bonn („Bonner Rhenanen“) hoch über dem Saaletal wehen.

Der Kösener SC-Verband (KSCV) und der Verband Alter Corpsstudenten e.V. (VAC) spenden aus diesem Anlass und zum Ausdruck der Verbundenheit der Kösener Corpsstudenten mit der Region einen namhaften Betrag an den Tierpark Bad Kösen. Zusätzlich fließen zurzeit noch weitere Spenden von Corpsstudenten und corpsstudentischen Organisationen auf das Konto des Tierparks. Insgesamt wird der Tierpark von den Kösener Corpsstudenten mehrere Tausend Euro erhalten.

Mit dem Geld soll ein Teil der Flutschäden aus dem Juni 2013 beseitigt werden. Die Scheckübergabe findet anlässlich des Empfangs auf der Rudelsburg statt.

Quelle: myheimat.de