Mehr als 300 Teilnehmer tanzten am Samstagabend in der festlich geschmückten Stadthalle auf dem 1. Osnabrücker Ball der Korporationen und taten dabei Gutes. Die Organisatoren sammelten von den anwesenden Verbindungsstudenten und ihren Gästen im Rahmen einer Tombola mehr als 3.000 Euro zugunsten des Münsteraner Vereins Herzenswünsche e.V., der schwerkranken Kindern einen langgehegten Wunsch erfüllt.

So wird mit dem gesammelten Geld ein chronisch kranker Osnabrücker Abiturient die Möglichkeit bekommen, seinen langjährigen Brieffreund in den USA zu besuchen.

Das Publikum war sich beim Abschlusstanz um 3.00 Uhr einig, daß dieser Ball eine Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens in Osnabrück war und im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

Quelle: akadpress.de