Verband Alter Corpsstudenten veranstaltete Gedenkstunde in Berlin-Ploetzensee

Auf der Facebook-Seite des Verbandes Alter Corpsstudenten wurde Folgendes über eine Gedenkstunde in Berlin-Ploetzensee veröffentlicht: Der Verband Alter Corpsstudenten (VAC) e.V. hat am Samstag, dem 19. Juli 2014, in Berlin-Ploetzensee anlässlich des 70. Jahrestages des durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg ausgeführten Bombenattentats auf Adolf Hitler, eine Gedenkstunde für die Corpsstudenten veranstaltet, die sich im Widerstand…

Details

Corpsstudenten im Widerstand gegen Hitler

Kurzbeschreibung über „Corpsstudenten im Widerstand gegen Hitler“ bei Amazon: „Der Widerstand im Dritten Reich, der am 20. Juli 1944 schlagartig sichtbar wurde, ist ab spätestens 1937 als ein dynamisches Netzwerk fassbar. Die Menschen hinter diesem Widerstand kamen in ihrer Mehrzahl aus fest umrissenen sozialen Gruppen. Eine davon bestand aus mindestens 38 Männern, die sich als Studenten…

Details

„Farbe tragen heißt Farbe bekennen!“ – Plädoyer für ein corpsstudentisches Casino in Berlin

1. Historischer Hintergrund des Zitats

„Farbe tragen heißt Farbe bekennen!“ Diese Aufforderung erging am 12. März 19041 von Carl Rabl2, damals Rektor der Prager Universität, an die deutschen korporierten Studenten. Hintergrund waren die ständigen — auch körperlichen — Auseinandersetzungen zwischen deutschen und tschechischen Studenten. Besonders schlimm waren die Semestersonntage. Sonntags spätvormittags bummelten die deutschen Korporierten mit Band und Mütze über den Graben, die Prager Haupteinkaufsstraße und Flaniermeile. Weite Teile der tschechischen Bevölkerung empfanden dies als provokante Zurschaustellung deutsch-österreichischen Nationalismus. Im Frühjahr 1904 gab es fast allsonntäglich Beleidigungen, Steinwürfe aus dem Hinterhalt auf deutsche Studenten und Schlägereien; die Polizei musste regelmäßig einschreiten, um Schlimmeres zu verhindern. Als Deutsche überlegten, den Bummel einzustellen, ermunterte Rabl sie mit seinem zum geflügelten Wort gewordenen Ausruf zum Durchhalten3.

Details

Sie gehören zu Staffelstein seit 120 Jahren – Corpsphilister Teilnehmer aus ganz Deutschland und Belgien kamen zum Staffelstein-Treffen der Corpsstudenten, das seit 120 Jahren stattfindet

Seit dem 4.09.2011 ist auf der Seite inFranken.de folgender Artikel zu lesen, dessen Autor für uns leider nicht erkennbar ist, so dass wir ihn hier nicht expliziet zitieren können. 1951 hat der Würzburger H. Viebach zum ersten Mal am Treffen der Corpsphilister in Staffelstein teilgenommen, jetzt am Wochenende war der 83-Jährige zum 60. Mal dabei.…

Details

Diesmal sieben Preisträger

Ebenfalls am 11.06.2011 war im Naumburger Tageblatt folgender Beitrag von Herrn Michael Heise zu lesen: CORPSSTUDENTEN Das Treffen in Bad Kösen findet nach einer Abweichung im letzten Jahr wieder traditionell zu Pfingsten statt. Totengedenken und Auszeichnungen. BAD KÖSEN/SAALECK – Die Kösener Corpsstudenten sind in diesem Jahr zur traditionellen Regelung zurückgekehrt und haben ihr Treffen –…

Details

Der Trend geht zu mehr Mitgliedern

Am 6.06.2011 war in den Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung folgender, die Realität treffender Artikel zu lesen: Weinheim. Weinheim war drei Tage wieder geprägt durch die Corpsstudenten. Der Weinheimer Senioren-Convent (WSC) und der Verein Weinheimer Verbandes Alter Corpsstudenten (WVAC) trafen sich traditionell an dem Wochenende nach Christi Himmelfahrt in Weinheim, um unter anderem ihre Jahrehauptversammlungen…

Details

Schlagend oder konfessionell

Am 13.05.2011 veröffentlichte Welt Online einen Artikel unter dem Titel „Schlagend oder konfessionell“. Der schlagende Corps Rheno-Palatia wurde 1857 in München ins Leben gerufen. Am Platzl 5 beheimatet, zählt der Corps 140 „Alte Herren“ und 20 Aktive. 150 Euro kostet eines der insgesamt sechs gut 20 Quadratmeter großen Zimmer. Zu den bekannten Mitgliedern zählte Rudolf…

Details

Männerbund fürs Leben – Studentenverbindungen sind kein Hort für Rechtsradikale

Am 13. Mai 2011 war in der Zeitung „Die Welt“ folgender Artikel der Autorin Melanie König zu lesen: Auch wer eine ruhige Kugel schieben will und bloß eine billige Bleibe sucht, ist hier an der falschen Adresse Mit dunklem Anzug und Krawatte steht Michael Schwarz, Philistervorsitzender der schlagenden Studentenverbindung Rheno-Palatia, in dem kargen Raum des…

Details

Füchse, Fechten, Freundschaft

Am 10. August 2010 berichtet die Siegener Zeitung folgendes: SCHEUERFELD Daniel Saftig steht an der Spitze des Weinheimer Senioren Corps Durch Zufall schloss sich der Student der Verbindung Normannia-Vandalia an: Jetzt ist er Vorsitzender des Dachverbands mit rund 10 000 Mitgliedern. rai Im schwarzen Anzug, mit weißem Hemd, goldenen Manschettenknöpfen und hellblauer Krawatte sitzt Daniel…

Details

Scheuerfelder führt Korps-Studenten

Am 10. August 2010 berichtet die Journalistin Claudia Geimer in der Rhein-Zeitung folgendes: Ein junger Mann aus Scheuerfeld steht an der Spitze einer der größten Dachverbände studentischer Verbindungen. Er heißt Daniel Saftig und studiert Jura in München. Scheuerfeld. Viel Zeit zum Studium in München bleibt Daniel Saftig aus Scheuerfeld nicht. In den nächsten Monaten wird…

Details

Scheuerfelder Daniel Saftig an Spitze der studentischen Corps

Am 09.08.2010 berichtete die Rhein-Zeitung in einer Kurzmeldung folgendes: Scheuerfeld – Der Scheuerfelder Daniel Saftig (26) steht an der Spitze eines der deutschlandweit größten Dachverbände der Studentenverbindungen mit fast 10 000 Mitgliedern. Saftig studiert in München Jura und ist dort Mitglied beim Corps Normannia-Vandaliae. Jetzt wurde der Scheuerfelder für ein Jahr zum Präsidenten des Corps des…

Details

Claudia Roth stellt das Oktoberfest als “größte offene Drogenszene“ dar

Götz A. Primke berichtete in seinem Blog am 20. August 2009 folgendes:

… „Claudia Roth weiß, wovon sie spricht. Denn auf dem Oktoberfest ist auch die Grüne – gern auch in Begleitung von Corporierten in den Boxen der Münchner Studentenverbindungen im Schottenhamel-Festzelt – einer Wiesn-Maß nicht abgeneigt.“ …

Quelle: LeGourmand.de

Quelle Foto: box14.de