Erlanger «Pfarrerstochter» machte Furore – Lockere Studentenvereinigung ohne Korpszwang erregte wegen ihres Namens Anstoß – Verbot misslang

Am 2.01.2009 veröffentlichte der Autor  Heinrich Hirschfelder folgenden Aufsatz in den Nürnberger Nachrichten oder in der Nürnberger Zeitung. «Pfarrerstochter» – so nannte sich die Erlanger «Vereinigung auswärtiger inaktiver Corps-Studenten» des Kösener SC [Kösener Senioren-Convents-Verband]. Vor hundert Jahren sorgte dieser studentische Stammtischzirkel mit dem sonderbaren Namen für einigen Gesprächsstoff. Der Pfarrerverein der protestantischen Landeskirche in Bayern…

Details

Klinggräff-Medaille – Brillante Studienergebnisse und Corpsgeist

Der Journalist Roland Lüders berichtete am 1. Juni 2001 über die Verleihung der Klinggräff-Medaille folgendes:

Brillante Leistungen im Studium und überdurchschnittliches soziales Engagement in ihrer corpsstudentischen Gemeinschaft: Nur Studenten, die diese Fähigkeit besitzen, haben eine Chance auf Verleihung der Friedrich-von-Klinggräff-Medaille. Die wird seit 1986 vom Stifterverein Alter Corpsstudenten verliehen und ist in der Regel mit einem Förderpreis von 5000 Mark für die Unterstützung bei weiteren wissenschaftlichen Arbeiten verbunden. Am Freitag wurden in Bad Kösen acht Corpsstudenten mit der Medaille geehrt.

Details

Den Ballast abgeworfen

Wolfgang Hoffmann, Autor bei der Wochenzeitung DIE ZEIT, veröffentlichte am 25.11.1988 folgenden Artikel:

Hans Friderichs sieht seine Berufung in den Aufsichtsrat als späte Wiedergutmachung

Die Berufung von Hans Friderichs zum Aufsichtsratsvorsitzenden des europäischen Luftfahrtkonsortiums Airbus Industries kam gar nicht mehr so überraschend — jedenfalls nicht für die Insider. Sein Name war bereits seit vierzehn Tagen im Gespräch.

Ist das nun die endgültige Rehabilitierung von Hans Friderichs, einem der drei Angeklagten im spektakulären Bonner Flick Prozeß?

Details