Leipziger Gosenschenke wird 110 Jahre alt

Leipziger Gosenschenke wird 110 Jahre alt Anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Hauses und der Einrichtung der Gosenstube hat die Leipziger Gosenschenke eine Bierfilz- / Bierdeckel-Sonderedition in Sammlerqualität herausgegeben. Auf einem der Bierdeckel ist ein Verbindungsstudent abgebildet. Zu Geschichte der Leipziger Gosenschenke 1899 übersiedelte die Wirtsfamilie Cajeri nach Gohlis in die Hauptstraße 38 (heute Menckestr. 5)…

Details

Buchvorstellung: Uwe Siemon-Netto – Griewatsch!

Die tausendjährige Stadt. Uwe Siemon-Netto, weitgereister Leipziger Bub und journalistische Edelfeder, erinnert in Griewatsch an die großartigen bürgerlichen Wurzeln und Werte dieser malträtierten, aber wiedererstandenen Metropole. «Siemon-Netto zeigt in Griewatsch!, dass Humor, Musik, Gottvertrauen, Integrität und die Weisheit liebender Großeltern dabei helfen, die fürchterlichsten Lebenssituationen zu überleben.» Dominik Klenk Dies sind die wehmütig-humorvollen Reminiszenzen eines…

Details

„Irgendwer blutet am Ende immer“

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte zur Ankündigung des Films „7 Tage in der Stundentenverbindung“ – beim Corps Lusatia Leipzig folgenden Artikel von Frau Charlotte Haunhorst. Die Bilder wurden vom  NDR veröffentlicht. Für eine Dokumentation hat der Journalist Florian Müller eine Woche in einer schlagenden Studentenverbindung verbracht. Auf dem Stundenplan: Fechten, Wappenkunde, Trinken. Was er dort über Hierachien…

Details

Dir gehör‘ ich, Dir bleib ich bis zum Tod!

Im Vorfeld des Films „7 Tage … in der Studentenverbindung“, der am 19.10.2014 ausgestrahlt wird, wurde folgender Beitrag von Frau Daniela Raskito veröffentlicht: Sie sind auf den ersten Blick ähnlich zeitgemäß wie eine Dampfmaschine: Studentenverbindungen wirken archaisch, altmodisch, unmodern. Doch schon seit mehr als 200 Jahren behaupten sie sich durch alle wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse. Was…

Details