Feierliche Immatrikulation an der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena

Willkommen an der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena Die Feierliche Immatrikulation im Volkshaus in Jena begrüßte am 23. Oktober 2014 herzlich über 4.900 Studentinnen und Studenten des ersten Semesters im festlichen Rahmen. Wie jedes Jahr wurden bei der Festveranstaltung die besten Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnet und Examenspreise verliehen. „Die Universität ist ein Ort der Freiheit, und deshalb…

Details

VOLLER KONSERVIERUNGSSTOFFE – Ein Erlebnisbericht von Johanne Bischoff und Anna Zimmermann

Arkuetzel_Studentenverbindung_AufwachenAm 18. April 2013 erschien der folgende Artikel der beiden Autorinnen Johanne Bischoff und Anna Zimmermann in der Studentenzeitung „Akrützel“ in Jena:

Das Semester beginnt. Wieder lernt man neue Kommilitonen kennen, hat die üblichen Verdächtigen in der Vorlesung. Dann endlich das Seminar zu „Regulierungsrecht (Vertiefung)“, das im Vorlesungsverzeichnis so spannend schien. Doch was ist das? In der hinteren Reihe sitzt einer, Hemd, Jackett, die Haare lässig nach hinten gegelt und eine riesige frisch genähte Narbe auf der rechten Wange. „Burschenschafter“, schießt es einem durch den Kopf. Schublade auf, Kommilitone rein, Schublade zu, fertig.

Wieder einer von den ewig Gestrigen: nationalistisch, konservativ, sexistisch und nahe am Alkoholikerdasein, wohnt er sicherlich in einem herrschaftlichen Haus, bekommt Praktika in Topunternehmen hinterhergeworfen und ist auf der Suche nach einer Gattin mit akademischen Ambitionen, damit sie ihn auch in Zukunft als Hausfrau ein wenig mit Foucault zur Quiche Lorraine unterhalten kann. Bis dahin schwingt er seinen Degen, trägt zu bestimmten Anlässen ein mehrfarbiges Bändchen schräg über der Brust und ab und an einen Hut. Wenn es nach einigen Litern Bier nötig ist, kotzt er in emaillierte Brecheimer.

Details

Corpsstudent Dr. Fabry stellte am 19. Oktober 2011 sein neuestes Buch vor

Buch „Bartholomäus Koßmann. Treuhänder der Saar 1924-1935“ von Dr. Philipp W. Fabry Hassiae Gießen zu Mainz, sp. Thuringiae Jena, vorgestellt. Zur Einführung sprach Ministerpräsident a.D. Peter Müller. Das 616-seitge Buch ist im Gollenstein-Verlag in Merzig erschienen.

Aus dem Klappentext:

Im Versailler Vertrag 1919 waren vier Landkreise der preußischen Rheinprovinz und Teile von zwei Landbezirken der bayerischen Rheinpfalz in einem staatsähnlichen Gebilde, dem Saargebiet, zusammengefasst worden. Das für 15 Jahre aus der Regierungszuständigkeit des Deutschen Reiches ausgeklammerte Industrierevier sollte als Reparationsobjekt dienen. Der neugegründete Völkerbund in Genf übernahm die Treuhandschaft und beauftragte mit dieser Aufgabe eine fünfköpfige Regierungskommission. Erfahrene Diplomaten, hohe Beamte und angesehene Politiker gehörten diesem Gremium an.

Details

corpsstudenten.eu nun auch für alle Smartphones optimiert

Meinen Gruß zuvor! Sehr geehrte Leserinnen und Leser, ab sofort ist die Darstellung des Inhaltes von http://www.corpsstudenten.eu nun für nahezu alle Smartphones optmiert. Wir unterstützen nun Smartphones wie z.B. das Apple iPhone, Android Smartphones, Windows Moblie Smartphones, Windows Phone 7 Smartphones, Palm Pre, Samsung touch, Samsung Galaxy, HTC Desire und BlackBerry Storm oder BlackBerry Torch…

Details

Corpsbrüder ebnen den Weg

Am 4.05.2011 war in der Mitteldeutschen Zeitung folgender Artikel von KERSTIN BEIER zu lesen: „Immer wenn ich nach Quedlinburg komme, geht mir das Herz auf.“ Jürgen Weitkamp [Hassiae Gießen zu Mainz], promovierter Zahnarzt im westfälischen Lübbecke und Rotarier aus Leidenschaft, hat die Entwicklung der Welterbestadt seit der Wende verfolgt und freut sich über jeden Fortschritt.…

Details

CeBIT 2011-Aussteller fordert öffentlich „Freiheit für jede Verbindung“

Sechs mal morgens und sechs mal abends gingen mein Corpsbruder Heinz (Thuringiae Jena, sp. Hassiae Gießen zu Mainz) und ich während der CeBIT 2001 an dem Werbeschild „Freiheit für jede Verbindung“ der AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, wenn wir uns auf dem Weg zu unserem Nachtquartier auf dem Haus des Corps Hannovera in Hannover machten, vorbei.…

Details

Zum 100. Geburtstag von Dr. Peter Schleiff aus Quedlinburg

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Jens Ulrich verfasste im „Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft“ folge Laudatio auf den nun 100 jährigen Arzt und Corpsstudenten Dr. Peter Schleiff Hassiae Gießen zu Mainz, sp. Thuringiae Jena: Es ist schon eine besondere Ehre, dem „Gründungsvater“ der Hautklinik in Quedlinburg persönlich zum 100. Geburtstag gratulieren zu dürfen und dabei einen…

Details

Jenenser Corpsstudent gründete „Malteser Migranten Medizin“ in Hamburg

Im Jahresbericht 2010 des Malteser Hilfsdienstes Hamburg ist folgendes über den Gründer der „Malteser Migranten Medizin“ in Hamburg, Herrn Dr. med. Hubertus-Eberhard Zimmermann [Corps Thuringia Jena], zu lesen: Seit dem 20. November 2007 halten Dr. Helgo Meyer-Hamme, Dr. Detlev Niebuhr und Dr. Hubertus-Eberhard Zimmermann abwechselnd und unterstützt durch Praxishilfen jeden Dienstag in der Zeit von…

Details

Ein Jahrhundert Leben und Arbeit als Passion

Am 18.11.2010 veröffentlichte Frau Kerstin Beier folgendes in der Mitteldeutschen Zeitung über den Arzt und Corpsstudenten Dr. Peter Schleiff Hassiae Gießen zu Mainz, Thuringiae Jena EM folgendes: QUEDLINBURG/MZ. Dr. Peter Schleiff feiert am Freitag seinen 100. Geburtstag. Die Flut von Glückwünschen und guten Worten ist absehbar, denn mit dem Namen des bekannten Quedlinburger Arztes verbinden sich Erinnerungen…

Details

Ostthüringer Zeitung – 190 Jahre Corps Thuringia Jena

Lebensbund im Geist der Toleranz Festakt mit Jenaer Historiker Prof. Walther zu 190 Jahre Corps Thuringia Von Michael Groß Jena. Es ist zwar kein rundes Jubiläum, das an diesem Wochenende vom Corps Thuringia Jena gefeiert werden kann, aber 190 Jahre sind ja auch beachtlich. Damit ist diese Studentenverbindung eine der ältesten Studentenverbindungen dieser Stadt. Und…

Details

190 Jahre Corps Thuringia Jena – Thüringische Landeszeitung

Lebensbund im Geist der Toleranz Festakt 190 Jahre Corps Thuringia Von Michael Groß Jena. Es ist zwar kein rundes Jubiläum, das an diesem Wochenende vom Corps Thuringia Jena gefeiert werden kann, aber 190 Jahre sind ja auch beachtlich. Damit ist diese Studentverbindung eine der ältesten Studentenverbindungen dieser Stadt. Und es gibt noch ein Jubiläum. Das…

Details

Der Arzt, dem Patienten ohne Papiere vertrauen

Im Hamburger Abendblatt war am 22. Februar 2009 folgendes über den Arzt und Corpsstudenten Dr. med. Hubertus-Eberhard Zimmermann zu lesen: Mehr als 230 Menschen aus rund 30 Nationen hat Hubertus-Eberhard Zimmermann [Corps Thuringia Jena] schon behandelt. Die meisten leben illegal in Hamburg. Der Campingtisch ist aufgeklappt, die Sprechstunde beginnt. Einmal in der Woche wird aus…

Details