Freiberger ist Chef von 3000 Studenten

Am 23.05.2012 erschien folgender Artikel in der Freien Presse – Sachsens größter Zeitung:

Jan Aurich leitete den Korporationsverband Weinheimer Senioren-Convent

FREIBERG – Als die Stadt Weinheim an der Bergstraße in Baden-Württemberg vor wenigen Tagen zum Treffpunkt für 3000 in verschiedenen Studentencorps vereinigten Studenten war, kam ihr Chef aus Freiberg.

Jan Aurich, Student der TU Bergakademie Freiberg fungiert seit Sommer vergangenen Jahres als 1. Vorort-Sprecher des Korporationsverbandes Weinheimer Senioren-Convent (WSC) und war somit auch beim traditionellen Treffen im Süden Deutschlands in einer führenden Rolle dabei. Der WSC ist der Dachverband von studentischen Corps an technischen und anderen fachgebundenen Hochschulen (zum Beispiel für Bergbau, Tiermedizin, Pharmazie und Landwirtschaft) in Deutschland. Zurzeit gehören ihm 59 aktive Corps an 23 Hochschulorten mit rund 1400 studentischen Mitgliedern an. Ihm zur Seite steht der Weinheimer Verband Alter Corpsstudenten (WVAC), dem rund 8000 berufstätige Akademiker angehören.

Details

Zwischen Brauchtum und Vorurteilen

Am 10. August 2011 erschien folgender Artikel des Autors THOMAZ REIBETANZ in der Freien Presse in Freiberg:

Der Freiberger Student Jan Aurich hat den Vorsitz des deutschlandweiten Korporationsverbandes Weinheimer SC übernommen. Seine Verbindung „Saxo-Borussia“ ist nicht die einzige in Freiberg.

Freiberg – Bei offiziellen Anlässen tragen Sie Bergkittel sowie Mützen und Bänder in den Farben ihrer Vereinigung. Ganz nach traditionellen Regeln dürfen Frauen bei ihnen nicht Mitglied und beim Fechten keine Schutzausrüstungen getragen werden. Sie haben in ihren Statuten ein Selbstverständnis verankert, dass sie als tolerant und weltoffen beschreibt. Und dennoch, oder gerade deshalb, wirken die Mitglieder der Freiberger Studentenvereinigung „Saxo-Borussia“ elitär. Manch einer nennt sie sogar rückständig oder frauenfeindlich.

Details