Studentenverbindung Hubertia

Dieses Grab ist den Toten einer Studentenverbindung gewidmet und zwar denen des Studentencorps Hubertia. Gegründet wurde die Verbindung von Studenten der Forsthochschule, die es von 1808 bis 1910 in Aschaffenburg gab. Trotz der strengen Disziplinarbestimmungen für Studenten in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts an dieser Forsthochschule wurden 1844 und 1845 zwei Verbindungen gegründet: Hubertia…

Details

Hubertia-Grabmal in neuem Glanz

[Das] Corps Hubertia, eine Studentenverbindung der ehemaligen Aschaffenburger Forsthochschule, ließ 1904 das Jugendstil-Grabmal mit Gruft am Hauptweg zur Aussegnungshalle errichten. In den vergangenen Monaten wurden die Steine von Mitarbeitern des Steinwerks Hirte im Auftrag der Stadt Aschaffenburg abgebaut, gereinigt und neu befestigt. Die Bodenplatte der Gruft wurde ausgebaut, gereinigt und gekittet. Zudem erhielt das Grabmal…

Details

Schmiede der Wissenschaft – Geschichte: Vor 100 Jahren verlor Aschaffenburg seine Forstlehranstalt

Herr Carsten Pollnick veröffentlichte am 5. August 2010 folgende Zeilen in der Zeitung „Main Echo“ und in deren Internet-Auftritt: Aschaffenburg Vor 100 Jahren – im Sommer 1910 – wurde in Aschaffenburg die Forstlehranstalt geschlossen. Das Institut wurde nach München verlegt. Damit verlor Aschaffenburg nicht nur ein kulturelles, gesellschaftliches und wirtschaftliches Aushängeschild, sondern auch sein naturwissenschaftliches…

Details