Diagonal – Radio für Zeitgenoss/innen

Am 22.03.2014 sendete das Radioprogramm Ö1 des ORF folgenden Beitrag unter dem Titel „Diagonal zum Thema: Das Gesicht“: Von Füxen, Schlägen und Pauktanten Lippenbekenntnisse für die Gemeinschaft allein sind schlagenden Corpsstudenten zu wenig, sie halten ihre Wangen hin. Wenn er blöd fällt, der Hieb, tragen sie Signaturen im Gesicht, landläufig als „Schmiss“ bezeichnet. Horst Widmer…

Details

Auszeichnung für talentierten Nachwuchs

Hermann-Billing-Preis an zwei Mathematiker vergeben

Der Autor mit dem Kürzel me veröffentlichte folgenden Artikel in Badischen Neuesten Nachrichten:

me. Es hat eine gute Tradition, Preise für herausragende Leistungen nach Menschen zu benennen, die selbst herausragende Leistungen vollbracht haben. So ist das auch beim Hermann-Billing-Preis. Der nach dem Karlsruher Architekten benannte Preis wird seit 1985 alljährlich vom Corps Friso-Cheruskia in Karlsruhe gestiftet und an talentierte Nachwuchswissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) beziehungsweise früher der Universität Karlsruhe vergeben. Am Samstag war es wieder so weit: Der mit 3.000 Euro dotierte Preis ging an einen Absolventen und einen Doktoranden der Fakultät für Mathematik.

Details

Studentische Traditionen auch im 21. Jahrhundert wertvoll

Der VAC Verband Alter Corpsstudenten veröffentlichte heute auf seiner Facebook-Seite folgendes:

Neujahrsempfang des Verbandes Alter Corpsstudenten (VAC) 2014

Der Verband Alter Corpsstudenten (VAC) e.V., der Altherrenverband der ältesten Studentenverbindungen in Mitteleuropa, der Kösener Corps, hat im Rahmen seines Neujahrsempfangs am 11. Januar 2014 im Frankfurter Grand Hotel Hessischer Hof betont, dass die Traditionen und die Kultur der studentischen Corps auch im 21. Jahrhundert ein wertvolles Gut seien, das den aktiven Studenten durch den Kontakt mit ihren Alten Herren einen wichtigen Vorsprung im Studium und im Berufsleben verschafften. Davon profitierten auch die Universitäten und Hochschulen.

Details

Frohes Neues Jahr

DictaTeam_Silvester_shutterstock_103371110

Liebe Leserinnen und Lesen,

vielen Dank für Ihre Treue und Ihr Interesse an unserem Archiv „Corps und Corpsstudenten in der Öffentlichkeit – Eine private Informationssammlung aus Presse, Radio und Fernsehen“. Die Redaktion von corpsstudenten.EU wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein gutes und vor allem gesundes 2014.

Ihre Redaktion

Wir wünschen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest

CorpsstudentenEU_Weihnachtsmann_recht_shutterstock_113504278Unseren Gruß zuvor!

Sehr geehrte Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

für Ihre Unterstützung und Lesertreue auf https://www.corpsstudenten.eu möchten wir, die Redaktion, uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Am Ende des sechsten Jahres, in dem es diese Plattform gibt, gilt ein großer Dank vor allem den Redaktionen und Autoren, die uns gestattet hatten, dass wir ihre Beiträge aus Tageszeitungen und Magazinen, aus Radio- und Fernsehbeiträgen hier in diesem Jahr veröffentlichen durften.

Details

Rektor-Max-Meyer-Preis für Nachwuchsforschung

Die Redaktion Süd der Main Post in Würzburg veröffentlichte folgenden Artikel:

Die Würzburger Wissenschaftlerin Dr. Anja Scholten vom Institut für Geographie und Geologie der Uni ist für eine herausragende Arbeit zum Thema „Wasser“ bei einer Feierstunde in der Residenz mit dem erstmals verliehenen Rektor-Max-Meyer-Preis geehrt worden. Das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro erhielt sie für ihre Dissertation „Auswirkungen von Niedrigwasser und Klimawandel auf die verladende Wirtschaft, Binnenschifffahrt und Häfen des Rheines“.

Details

Wenn Niedrigwasser Flugzeuge stoppt

Anja Scholten vom Institut für Geographie und Geologie der Uni Würzburg hat für ihre Doktorarbeit den mit 2500 Euro dotierten Rektor-Max-Meyer-Preis erhalten. Mit diesem Preis zeichnen corpsstudentische Organisationen Arbeiten aus, die sich auf wissenschaftliche Weise mit dem Thema Wasser befassen.

„Massenguttransport auf dem Rhein vor dem Hintergrund des Klimawandels – eine Untersuchung der Auswirkungen von Niedrigwasser auf die Binnenschifffahrt und die verladende Wirtschaft“: So lautet der Titel der Arbeit, die Anja Scholten am Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg verfasst hat. Betreut wurde sie dabei von ihrem Doktorvater Professor Roland Baumhauer.

Details

Erstmals Rektor-Max-Meyer-Preis für Nachwuchsforschung verliehen

Am 2. Dezember 2013 veröffentlichte der Autor CJP folgenden Artikel über die Verleihung des 1. Rektor-May-Meyer-Preises in Würzburg:

Die Würzburger Wissenschaftlerin Dr. Anja Scholten vom Institut für Geographie und Geologie der Universität ist für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit zum Thema „Wasser“ am 29. November 2013 bei einer Feierstunde in der Würzburger Residenz mit dem erstmals verliehenen Rektor-Max-Meyer-Preis geehrt worden.

2.500 € Preisgeld

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhielt sie für ihre Dissertation „Auswirkungen von Niedrigwasser und Klimawandel auf die verladende Wirtschaft, Binnenschifffahrt und Häfen des Rheines“, die sie am Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg, betreut durch ihren Doktorvater Prof. Dr. Roland Baumhauer, verfasst hat.

Klimawandel und Schifffahrt im Rhein

Diese Dissertation untersucht die Verfügbarkeit von Wasser für die Binnenschifffahrt auf dem Rhein und die durch den Klimawandel verursachten Schwankungen. In den letzten Jahren auftretende Niedrigwasserphasen haben gezeigt, dass die Einstellung der Binnenschifffahrt bei der Industrie zu Versorgungsengpässen mit Massengütern kommen kann.

Details