Tradition, Ehre und Bier

Den englische Originalbeitrag finden Sie unter https://www.corpsstudenten.eu/tradition-honour-and-beer/. Auf Wunsch zahlreicher Zuschriften haben wir den englischsprachigen Originalartikel durch den Schreibdienst und Übersetzungsservice von DictaTeam ins Deutsche übersetzen lassen. Patrick T Walsh erforscht die merkwürdige Welt deutscher Studentenverbindungen. Bei meiner Ankunft in Trier/Deutschland zu Beginn meines Erasmusjahres, blieb ich mir der Vorwarnungen meiner Vortragenden und Tutoren bewusst, nicht im…

Details

Tradition, Honour and Beer

Patrick T Walsh veröffentlichte auf http://universitytimes.ie/ den folgenden Artikel: Patrick T Walsh explores the curious world of German fraternities. Upon arrival in Trier Germany for the beginning of my Erasmus year I remained conscious of the forewarning of my lecturers and tutors not to fall into the most auspiciously named “Erasmus Ghetto”. As a language student,…

Details

Studentenverbindungen: Niedersachsens Studentenvertreter schließen Göttinger AStA aus

Spiegel Online berichtet, dass die LandesAstenKonferenz in Niedersachsen den Göttinger AStA wider aller demokratischen Grundsätze einer modernen, pluralistischen Gesellschaft ausgeschlossen hat. Folgendes wird berichtet: Die Landesastenkonferenz Niedersachen hat den Asta der Uni Göttingen ausgeschlossen. Begründung: Zwei Asta-Referenten sind in Studentenverbindungen aktiv. Die Landesastenkonferenz (LAK) in Niedersachsen, Zusammenschluss von bislang 13 niedersächsischen Studentenvertretungen, hat den Asta…

Details

Abschied von Brauerei-Chef Dirk Kollmar

Frau Ute Rang, Redakteurin bei der Thüringer Allgemeinen, veröffentlichte am 10.05.2014 folgenden Bericht über den Oettinger-Brauerei-Chef und Corpsstudenten Dirk Kollmar: Gotha. Die Familie, die Stadt Gotha, die Brauerei Oettinger und der Basketball-Club nahmen Abschied von Dirk Kollmar. Der Klosterplatz ist seit dem Mittag gesperrt. Am Eingang zur Augustinerkirche haben sich zwei Schlangen gebildet. Die Menschen wollen sich…

Details

Jüdisch leben – Chanukka-Kneipe

In der Wiener Zeitung war folgender Artikel über den Besuch von Corpsstudenten in der jüdischen Gemeinde Wiens zu lesen: Jede Menge Herren mit Bändern über der Brust, bunten Kappen und Schmiss im Gesicht: kein alltäglicher Anblick im Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien in der Seitenstettengasse. „Toleranz und Antisemitismus in schlagenden Verbindungen“: unter diesem Titel…

Details

„Es gab auch Täter unter uns“

Die Journalistin Christa Zöchling veröffentlichte im österreichischen Magazin „Profil“ folgenden Aufsatz mit dem Titel „Es gab auch Täter unter uns“ über das Corps Symposion Wien und die jüdische Gemeinde in Wien. Durch das Lager der Korporierten verlaufen neuerdings Gräben: Akademische Corps schämen sich ihrer NS-Verstrickung und sind Gäste in der Israelitischen Kultusgemeinde. Eine eigenartige Premiere…

Details

Enquete mit IKG und DÖW: Schlagende Corps – gelebte Toleranz seit 225 Jahren

Am Dienstag den 8. April 2014 erschien auf dem Internet-Portal 02elf.net folgender Artikel über den Besuch des Corps Symposion bei der Israelischen Kultusgemeinde: Israelitische Kultusgemeinde und Dokumentationsarchiv bei Wiener schlagender Verbindung Wien – Das Akademische Corps Symposion Wien lud kürzlich den Generalsekretär des Bundesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs (IKG) Mag. Raimund Fastenbauer, den bekannten Korporationskritiker…

Details

AHSC unterstützt erneut Malteser-Sprechstunde: „Wir haben allergrößten Respekt vor Ihrer Arbeit“

„Wir haben allergrößten Respekt vor Ihrer Arbeit“. Prof. Dr. Klaus Dudek, Vorsitzender des AHSC (Alte-Herren-Senioren-Convent) zu Münster, dankte Dr. med. Gabrielle von Schierstaedt für ihren engagierten Vortrag. Die Leiterin der Malteser Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung berichtete jetzt vor den Mitgliedern des AHSC bereits zum zweiten Mal über dieses Angebot der Malteser für Menschen in…

Details

Trouw-Journalist Alwin Kuiken gewinnt den Tegel

Journalisten-Preis gewonnen: Alwin Kuiken, Redakteur bei der niederländischen Tageszeitung „Trouw“, hat aufgrund seines Artikels über das Corpsstudententum und das Mensurfechten den diesjährigen Nachwuchspreis des niederländischen Journalismus-Preises „De Tegel“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Die jungen und alten Corpsstudenten freuen sich über das Interesse, das außerhalb des deutschen Sprachraums für diese Traditionen gezeigt wird, und wünschen Alwin Kuiken alles…

Details

Trouwjournalist Alwin Kuiken wint Tegel

Alwin Kuiken heeft de prijs voor het journalistieke talent van 2013 gewonnen. Hij won de prijs met een artikel over de mensuur, een eeuwenoude Duitse traditie waarbij studenten elkaar met scherpe degens in het gezicht proberen te raken. Een conservatieve mannenwereld vol rituelen. ‚Na de mensuur ben je nergens meer bang voor.‘ Kuiken trad vier…

Details