Das Naumburger Tageblatt veröffentlichte am 5. oder 6. August 2013 folgenden Artikel:

Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes wechseln turnusmäßig Führungsspitze aus. Corps Rhenania Bonn übernimmt Vorort. Spende an Tierpark übergeben.

Anstoßen auf den Fahnenwechsel: Georg Bremer (Corps Borussia Berlin, r.) und Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn – Foto (2) FRNA

Anstoßen auf den Fahnenwechsel: Georg Bremer (Corps Borussia Berlin, r.) und Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn – Foto (2) FRNA

BAD KÖSEN/AG – Turnusmäßig haben die Corpsstudenten des Kösener SC-Verbandes (KSCV) ihre Führungsspitze ausgewechselt. Nach dem Alphabet übernahm am Sonnabendabend der SC zu Bonn vom Berliner SC zu Berlin den „Vorort“, wie der Vorsitz des studentischen Korporationsverbandes traditionell genannt wird. Als Symbol dieses Wechsels holte der bisherige Vorortsprecher Georg Bremer für das Corps Borussia Berlin seine schwarz-weiße Fahne vom Turm der Rudelsburg ein und übergab das Amt an seinen Nachfolger Ingo Waibel vom Corps Rhenania Bonn. Von jetzt an weht die blau-weiß-rote Fahne des Corps Rhenania Bonn hoch über dem Saaletal.

Der Kösener SC-Verband (KSCV) der Verband Alter Corpsstudenten (VAC) spendeten aus diesem Anlass und zum Ausdruck der Verbundenheit der Kösener Corpsstudenten mit der Region zusammen 1.000 Euro an den Tierpark Bad Kösen, der unter dem Hochwasser im Juni 2013 leiden musste. „Zusätzlich flossen noch weitere Spenden von Corpsstudenten und corpsstudentischen Organisationen auf das Konto des Tierparks“, heißt es in einer Pressemitteilung. Insgesamt erhielt der Tierpark von den Kösener Corpsstudenten 3.400 Euro. Die Scheckübergabe fand anlässlich eines Empfangs auf der Rudelsburg statt.

Auf der Rudelsburg übergeben die Corpsstudenten im Beisein von Ortsbürgermeister Ger Förster (r.) eine Spende an den Tierparkverein.

Auf der Rudelsburg übergeben die Corpsstudenten im Beisein von Ortsbürgermeister Ger Förster (r.) eine Spende an den Tierparkverein.

Der Kösener Senioren Convents-Verband (KSCV) tagt in jedem Jahr in der Woche vor Pfingsten in Bad Kösen an der Saale. Mit der Gründung im Jahre 1848 ist der KSCV der älteste Dachverband von Studentenverbindungen in Mitteleuropa. Die Alten Herrn der Kösener Corps sind zusammengeschlossen im Verband Alter Corpsstudenten (VAC). Corps sind eine besondere Form von Studentenverbindungen in Deutschland, Österreich, und in der Schweiz sowie im Baltikum und in Belgien, die 200 Jahre alt ist und damit älter als andere Formen von Studentenverbindungen.

Studenten schließen sich in Corps zusammen, um ihr Studium gemeinsam zu gestalten, um zusammen zu feiern, und lebenslange Freundschaften zu schließen. „Corps sind weder politisch noch konfessionell gebunden. Auch Nationalität oder Herkunft spielen als Aufnahmekriterium keine Rolle. Was zählt, sind die Persönlichkeit, der Charakter und die Tatkraft des jungen Studenten“, heißt es weiter.

Quelle: Naumburger Tageblatt