„Weinen gilt als primitiv“ Die Cutterin und Regisseurin Cho Sung-hyung über Heimatlose, Wacken und Handgranaten im Sportunterricht.

Die Frankfurter Rundschau veröffentlichte am 24. 06.2009 ein Interview mit der Cutterin und Regisseurin Cho Sung-hyung. Frau Sung-hyung hielt u.a. folgendes fest: … Frankfurter Rundschau:  „Also findet der Kampf der Kulturen gar nicht statt?“ Frau Sung-hyung: „Nicht in Wacken. In Deutschland schon. Ich habe in Marburg studiert, dort habe ich mich täglich als Ausländerin gefühlt. Auf…

Details